Ist es Gott egal wie wir uns kleiden?

Die kurze Antwort

Nein. Er liebt uns zu sehr, dass es Ihn nicht auch kümmern würde, wie wir uns kleiden.

In der Öffentlichkeit

Hier geht es vor allem darum nicht aufzufallen, d. h. dass man nicht die Aufmerksamkeit anderer auf sich und seine Kleidung zieht. Denn der Jünger Christi will unsichtbar sein in der Welt und dass sein Leben den Christus zeigt.

Und ich möchte, dass die Frauen in ihrer Erscheinung Zurückhaltung üben, indem sie sich anständig kleiden und nicht durch ihre Frisur oder durch Gold, Perlen oder kostbare Kleider die Aufmerksamkeit auf sich lenken. Denn Frauen, die Gott ehren wollen, sollen dadurch anziehend wirken, dass sie Gutes tun.

1 Timotheus 2:9-10 (Neues Leben Bibel)

Wenn wir uns kleiden, sollen wir ja nicht Menschen gefallen, sondern Gott.

Nicht der äusserliche Schmuck – wie kunstvolle Frisuren, goldene Ketten oder aufwendige Kleidung – soll für euch Frauen wichtig sein.
Eure Schönheit soll von innen kommen! Schmückt euch mit Unvergänglichem wie Freundlichkeit und Güte. Das gefällt Gott.

1 Petrus 3:3-4 (HOF)

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Kleidung ja aus der Ursünde entstanden ist. Es war in unserer Unschuld nicht notwendig gewesen. Jetzt aber schon.

In diesem Augenblick wurden den beiden die Augen geöffnet und sie bemerkten auf einmal, dass sie nackt waren. Deshalb flochten sie Feigenblätter zusammen und machten sich Lendenschurze.

1 Mose 3:7 (Neues Leben Bibel)

Und wir haben dort schon gemeint, wir wüssten, was für uns gut ist, aber Gott hat es uns beibringen müssen.

Und Gott, der Herr, machte Adam und seiner Frau Kleidung aus Tierfellen und zog sie ihnen an.

1 Mose 3:21 (Neues Leben Bibel)

Im Gottesdienst

Vieles was Gott in der Öffentlichkeit als Bescheidenheit bei der Kleidung vorsieht, gilt natürlich auch für den Gottesdienst. Nur ist dies natürlich eine spezielle Zeit, wenn die Heiligen sich treffen, um Gott gemeinsam anzubeten. Hierbei will man ja Gott alle Ehre und Respekt erweisen.

Wir können uns auch ohne Gottes Wort auf gesunden Menschenverstand berufen:

Wenn wir von einem König (oder sonst einer wichtigen Persönlichkeit) zu einem Feier (Celebration) eingeladen werden, werden wir uns entsprechend anziehen oder kommen wir in Shorts und Sandalen?

Aaron darf das Allerheiligste nur betreten, wenn er mir einen jungen Stier als Sündopfer und einen Widder als Brandopfer darbringt.
Er soll ein leinenes Untergewand und leinene Beinkleider anziehen.
Anschließend soll er sich einen leinenen Gürtel umbinden und einen leinenen Turban aufsetzen. Dies sind heilige Gewänder.

3 Mose 16:3-4 (Neues Leben Bibel)

Natürlich müssen wir heutzutage keine Gewänder und Roben anziehen wie anno dazumal. Aber es geht wie in allem um das Herz, dass Gott verehren und den nötigen Respekt zeigen will.

Was immer ihr esst oder trinkt oder tut, das tut zur Ehre Gottes!

1 Korinther 10:31 (Neues Leben Bibel)

Nebst Respekt soll man auch nicht unnötig andere Menschen von Gott ablenken. Sei es um zu viel nackte Haut zu zeigen oder dass man nun nicht den Ereignis entsprechend (man betet gemeinsam Gott an) angezogen ist.

Steigt keine Stufen zu meinem Altar hinauf, damit man beim Hinaufsteigen nicht unter eure Gewänder blicken kann!‹

2 Mose 20:26 (Neues Leben Bibel)

Sich zu kleiden ist keine Kunst und soll uns auch nicht unnötig ablenken von dem, was wirklich zählt, aber es ist doch ein Anzeichen dafür, wie abhängig wir uns von Gottes Führung machen wollen und somit ein Zeichen der Demut, dass wir doch nicht alles besser wissen als Gott.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s