Zwischen mir und Gott

„Der Herr wird Sein Volk richten“.
Es ist schrecklich, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen!

Hebräer 10:30-31 (SCH2000)

Ich sah mal eine Tätowierung, da stand geschrieben:

„Gott ist mein Richter.“

Immer wieder höre ich Gläubige sagen, dass was auch immer sie machen, ob es gut oder schlecht ist, das sei zwischen sie und Gott.

Ja, mit Feuer und Schwert hält der Herr Gericht über alle Menschen, und viele sterben, wenn Er zuschlägt.

Jesaja 66:16 (HOF)

Und das beängstigende ist, es ist ja alles wahr und gut, was sie sagen, aber ich glaube nicht, dass sie sich dessen wirklich bewusst sind, was das für uns – was das für sie persönlich bedeutet.

Aber nein, du trägst selbst dazu bei, dass Gottes Zorn immer grösser wird, weil du dich hartnäckig weigerst, auf deinem falschen Weg umzukehren. Denn am Tag des Gerichts wird Gott, der gerechte Richter über die ganze Welt, alle Menschen nach ihrem Tun richten.

Römer 2:5-6 (Neues Leben Bibel)

Entgegen weitverbreiteter Meinungen in Kirchen haben wir nicht einen gnädigen Richter, sondern einen absolut gerechten Richter als Gott. Gott ist auch absolut gnädig in dem Er uns Seinen Sohn als Ausweg gab, damit wir Seinen Zorn entfliehen können. Aber wir haben auch einen Gott, der ohne Kompromis und ohne Korruption richten wird, ja richten muss.

Denn die Zeit des Gerichts ist gekommen, und es muss bei den Kindern Gottes beginnen. Und wenn selbst wir gerichtet werden müssen, was erwartet dann erst all diejenigen, die die Botschaft Gottes nicht angenommen haben?

1 Petrus 4:17 (Neues Leben Bibel)

In der Welt kennen wir das allzu gut. Ein Richter spricht jemand frei, obwohl er betrunken gefahren ist, nur weil er vielleicht noch jung und naiv war. So als Warnung vielleicht. Dieser junge Mann hat aber ganz klar das Gesetz gebrochen und die Konsequenzen sind ganz klar auch festgelegt. Der Richter hat also nicht gerecht gehandelt, sondern sich in dieser Instanz über das Gesetz gestellt. Egal, ob es nett gemeint war oder nicht, es war nicht gerecht.

Gott hat uns Seine Gesetze, Seine Spielregeln und Seine Wünsche ganz klar kommuniziert. Wenn wir dem nicht unterstellen, sei es aus fauler Ignoranz oder aus einfacher Rebellion, weil einige Seiner Vorschriften uns nicht gepasst hat, wird Er ganz fair und gerecht darüber richten müssen.

Ich sah die Toten, die großen und die kleinen, vor Gottes Thron stehen. Und es wurden Bücher aufgeschlagen, darunter auch das Buch des Lebens. Und die Toten wurden nach dem gerichtet, was in den Büchern über sie geschrieben stand, nach dem, was sie getan hatten.

Offenbarung 20:12 (Neues Leben Bibel)

Wem das bewusst ist, der wird froh sein über Brüder und Schwestern in Christus, die uns warnen, sollten wir mal versehentlich oder gar mutwillig aus der Reihe tanzen.

Liebe Brüder, wenn einer unter euch den Weg der Wahrheit verlässt und sich verirrt und ein anderer bringt ihn wieder zurück, könnt ihr sicher sein: Wer den Sünder von seinem falschen Weg zur Umkehr bewegt, der rettet ihn vor dem Tod, und ihm werden viele Sünden vergeben.

Jakobus 5:19-20 (Neues Leben Bibel)
Schlussendlich sollten wir in der Kirche jeder dem anderen der Hüter sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s