Es war Mein Vergnügen

Ein Prediger fragte mal die Besucher einer christlichen Konferenz, ob sie soweit die Anbetungszeit geniessen und es jubelten hunderte, wenn nicht tausende Besucher mit lauter Stimme. Dann hat er diese Frage gestellt:

Geniesst Gott eure Anbetung?

Manchmal rechnen wir nicht mit dieser Frage, denn es wird oft gelehrt, dass die Anbetungszeit uns dienen soll. Eine berühmte Persönlichkeit hat unmissverständlich genau das, Millionen von Zuschauern bestätigt: Unsere Anbetung ist nicht wirklich für Gott, sondern für uns.

Noah aber baute dem Herrn einen Altar und nahm von allem reinen Vieh und von allen reinen Vögeln und opferte Brandopfer auf dem Altar.
Und der Herr roch den lieblichen Geruch…

1 Mose 8:20-21 (SCH2000)

Es ist ganz natürlich, dass wir „happy“ sein wollen. Das ist unsere menschliche Natur und ist auch bspw. gar in der US-amerikanischen Unabhängigkeitserklärung integriert:

Das Bestreben der Glückseligkeit (the pursuit of happiness)

Mit diesem natürlichen Drang ist auch vieles entstanden, welche nur den Fokus haben uns zu befriedigen. Wo Musik ursprünglich dazu da war Gott anzubeten, wo Geschichten erzählt wurde, um über Gottes Güte ein Zeugnis abzugeben, wo es darum ging Menschen zu lieben, weil es Gott erfreut, ist nun der Mensch der Fokus. Das es UNS gut geht.

Wer von seiner menschlichen Natur beherrscht wird, ist von ihren selbstsüchtigen Wünschen bestimmt, doch wer vom Heiligen Geist geleitet wird, richtet sich nach dem, was der Geist will.

Römer 8:5 (Neues Leben Bibel)

Gott sei Dank können die Jünger Christi das abgelegen und leben ihr Leben mit einem anderen Motiv. Wir haben das Privileg und ein wunderbares Geschenk gekriegt, dass es sich nicht mehr um uns geht, sondern um die wichtigste Person im Universum!

Was immer ihr esst oder trinkt oder tut,
das tut zur Ehre Gottes!

1 Korinther 10:31 (Neues Leben Bibel)

Als echte Kinder Gottes haben wir nur ein Fokus im Leben und das hebt uns von allen anderen ab. Wir sind nicht mehr gefangen unseren eigenen Wünschen nachzugehen, sondern wir sind frei Gott zu dienen und glücklich zu machen.

Liebe Brüder, ihr seid also nicht mehr dazu gezwungen, euch von den Wünschen eurer menschlichen Natur beherrschen zu lassen. Denn wenn ihr euch weiter von ihr bestimmen lasst, werdet ihr sterben. Wenn ihr euch aber durch die Kraft des Heiligen Geistes von eurem alten Wesen und den bösen Taten abwendet, werdet ihr leben. Denn alle, die vom Geist Gottes bestimmt werden, sind Kinder Gottes.

Römer 8:12-14 (Neues Leben Bibel)

Glückseligkeit kann unmöglich ein wirklich lukratives Ziel im Leben sein. Vor allem angesichts der Tatsache, dass es keine positive Auswirkung auf die Ewigkeit haben wird. Nein, was wir fühlen oder empfinden hier auf Erden ist völlig belanglos für einen Jünger Christi und Paulus setzt in seinem Römerbrief hier fort, dass Gott tatsächlich ein neues Bestreben für Seine Kinder vorsieht:

Und als Seine Kinder sind wir auch Miterben an Seinem Reichtum – denn alles, was Gott Seinem Sohn Christus gibt, gehört auch uns.
DOCH wenn wir an Seiner Herrlichkeit teilhaben wollen,
müssen wir auch Seine Leiden mit Ihm teilen.
Ich bin aber davon überzeugt, dass unsere jetzigen Leiden bedeutungslos sind im Vergleich zu der Herrlichkeit, die Er uns später schenken wird.

Römer 8:17-18 (Neues Leben Bibel)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s