Eine Hochzeit vor Gott

Für die Jünger Christi gibt es nur eine Hochzeit und das ist, wenn ein christlicher Mann und eine christliche Frau vor Gott heiraten.

Aber was bedeutet das ganz praktisch in unserer Zeit?

Zuerst müssen die Jünger die Wahrheit über die Ehe (LINK) verstehen.

Die meisten meinen es habe was damit zu tun, die Liebe zwischen einem Mann und einer Frau zu besiegeln. Das möge in der Welt stimmen, aber die Jünger Christi gehören dem Königreich Gottes und da gibt es einen schöneren Grund. Das und alles rund um die Ehe lernen die Jünger bereits in der Kirche auch, wenn sie nicht vorhaben zu heiraten, denn es hilft uns allen auch besser die Beziehung zwischen der Kirche und Jesus zu verstehen.

Dann müssen sie von Gott persönlich das Geschenk der Ehe bekommen haben.

Hier wird schnell ersichtlich, was die Motive der Eheschliessung ist. Wird primär die Befriedigung der menschlichen Gefühle angestrebt oder will man das, was Gott auch will. Falls ja, dann lässt man Gott entscheiden, ob man überhaupt das Geschenk der Ehe oder des Singleseins bekommen wird.

7 Ich wünschte, jeder könnte unverheiratet leben, wie ich es tue. Aber wir sind nicht alle gleich. Gott schenkt manchen die Gabe der Ehe und anderen die Gabe, unverheiratet zu leben.
1. Korinther 7:7 (Neues Leben Bibel)

Dies setzt natürlich voraus, dass beide von Gott hören und somit eine persönliche Beziehung mit Gott pflegen.

Zuletzt soll die Gemeindeleitung diese Wahrnehmung des Paares prüfen.

Da die Gemeindeleitung eine sehr hohe Verantwortung und auch Reife gegenüber den anderen Jüngern in der Gemeinde besitzen, haben sie auch die Aufgabe sich um die Jünger zu kümmern.

2 Sorgt gut für die Herde Gottes, die euch anvertraut ist. Hütet sie gern und nicht widerwillig, sondern wie Gott es will. Kümmert euch nicht um sie, um euch Vorteile zu verschaffen, sondern weil ihr Gott gerne dienen wollt.
1. Petrus 5:2 (Neues Leben Bibel)

Die Jünger hören auf und vertrauen gerne einer liebenden und vom Geist geführten Gemeindeleitung. Wenn alle vom gleichen Geist Gottes hören, ist das Endresultat immer positiv.

5 Ihr jüngeren Männer, ordnet euch den Ältesten unter! Ihr alle sollt einander demütig dienen, denn »Gott stellt sich den Stolzen entgegen, den Demütigen aber schenkt er Gnade«
1. Petrus 5:5 (Neues Leben Bibel)

Wenn also ein Mann und eine Frau, die Jesus mit allem folgen, was sie haben und mit dem Hirn verstanden und mit dem Herzen akzeptiert haben, was Gott unter einer Ehe erwartet und sie dieses persönliche Geschenk durch die Gemeindeleitung bestätigt haben, kommt die ganze Kirchenfamilie zusammen in Anbetung und Gebet zusammen, dass der Herr die Hochzeit mit Seiner Gegenwart segnet. Die Ehe wird dann vollzogen (der Vollzug der Ehe) in der ersten Nacht des Paares und die Ehe gilt dann mehr als nur rechtskräftig… Die Ehe ist und bleibt dann Gott-kräftig.

Das ist eine Hochzeit vor Gott.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s